Ein Sexhelfer in der Not

Das kleine Liedchen „Der Orgasmusmann“ von Heinz Strunk sorgt im ZEIT Sexblog gegenwärtig für eine lebhafte Diskussion darüber, ob man Kinder Texte mit sexuellen Inhalten singen lassen könnte.

Blöde wie ich bin habe ich nichts besseres zu tun gehabt als laut zu fragen, ob das denn überhaupt Kinder gewesen sind – oder nur wie Kinder klingende Gesangstimmen? Die Frage ist mittlerweile von der Blogautorin über die Plattenfirma an den Künstler weitergereicht worden, und die Wellen glätten sich gerade wieder, nachdem diese Weiterleitung bekannt gegeben wurde.

Und das Lied selbst? Es kommt musikalisch betont harmlos daher, ist aber vom Text her entlarvend, weil es eine brilliante Kurzgeschichte über sexuelle Sehnsüchte und Nöte vermittelt. Und vor allem so geschickt verpackt – ich habe erst beim fünften oder sechsten Hören begriffen, um welchen kleinen Freundenspender es sich wirklich handelt.

Reinhören und mitlachen!

Advertisements