Hauptsache Frau, Rest egal?

Männer sind wenig wählerisch. Nach Experimenten holländischer Wissenschaftler von der Universität Groningen scheinen Männer schlicht auf jede Frau anzuspringen, die ihnen den Blick kommt – ganz unabhängig davon, wie sie aussieht.

(Quelle: Telepolis: Die männliche Sexlust springt automatisch an)

Hm? Jede Frau? Als Mann auf Frauen anspringen mag ja sein, aber auf jede? Das halte ich für übertrieben. Dazu müsste die Person ja erstmal als Frau erkennbar sein, was heutzutage sowohl durch Unisex-Kleidung als auch durch Unisex-Frisuren gar nicht immer sofort möglich ist.

Gesetzt den Fall, die Schlußfolgerung der Wissenschaftler würde wirklich für alle Männer gültig sein, und nicht nur für die Probandengruppe im Twen-Alter – was würde daraus folgern? Sind wir Männer sehr häufig nur hormonverdrehte Gen-Weitwerfer, die sich mühsam im Alltag zurückhalten müssen? Sind wir nur dem Fortpflanzungsdrang unterworfen, und das Kultur-Gedöns dient eigentlich nur zur Ablenkung, oder weil es ohne das nicht geht?

Bin mal gespannt, wer diese Studie noch medienmäßig ausschlachten wird. Sie hätte das Potential, mal wieder den Affen im Manne zum Hauptverantwortlichen für den Spieltrieb zu machen. Aber ändert das was? Abwarten!