Neue Sexpraktik mit Puppen? (Update 1)

(anklicken!)

(anklicken!)

Im Schaufenster eines Sexshops entdeckte ich diese weihnachtlich angezogene Sexpuppe. Als Schaufenster-Deko eigentlich ganz gelungen, aber warum ist ihr linkes Bein so heftig abgeknickt?

Oder ist das eine neue, mir noch unbekannte Sexpraktik? 😉

Update 1, 09.02.2009, 23:57 Uhr:
(anklicken!)
Diese Sex-Puppe scheint zum festen Ensemble diese Schaufensters zu gehören. Anders kann ich mir ihr neues Kostüm auf der gleichen Bühne nicht erklären. 😉

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu “Neue Sexpraktik mit Puppen? (Update 1)

  1. Geknickt und trotzdem schön!

    Klar ist das eine unbekannte Sexpraktik! Kennst du die etwa nicht? Das ist der „Knisternde Knickser“ und wird gerne zur Weihnachtszeit praktiziert, weil man es schön platzsparend in jedem Karton tun kann – ohne dass der Weihnachtsmann etwas davon mitbekommt. Der dazughörige Herr war aber so sehr verknotet, dass man ihn bei nahegelegenen Orthopäden ausgestellt hat.

  2. REPLY:

    Achsooooo – da fehlte schlicht und einfach der Aufblasmann im Schaufenster!

    Darauf hätte ich auch alleine kommen können. 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.