Return on Investment

Ort:
Ein Einkaufszentrum in meiner Nähe, bei dem der Haupteingang für eine Baustelle vorübergehend geschlossen ist. Man kommt nur noch durch einen neuen engen Seiteneingang zu allen Läden hin. Dafür wurde in die Gebäudewand ein Loch gebrochenen, an das sich ein schmaler Gang anschließt, der etwa über 3 m breit und ca. 15 m lang ist.

Erlebnis:
Eine Frau von ca. 30 Jahren kam diesen schmalen Gang in das Einkaufszentrum hinein. Ihr lauter, harter Schritt hallte durch den schmalen Zugang noch lauter als sonst üblich bei solchen Schuhen. Sie trug ein kurzes helles Kleid, welches sichtbar auch das Dekolleté betonte. Sie trug lautes hartes Schuhwerk, welches durch ihre schnelle Gangart noch lauter klang. Sie trug eine aufwendige Frisur, der wahrscheinlich eine halbe Spraydose zum Opfer gefallen war. Sie war sichtbar auf Frauchen gebürstet.

Ergebnis:
Je näher das Fräuleinwunder kam, desto genauer konnte ich sie studieren. Als sie dann dicht an mir vorüber ging, merkte ich, wie gruselig sie aus der Nähe aussah.

Und ich dachte sofort:

Maximaler Aufwand, minimales Erfolg.

Es wirkte überhaupt nicht mehr, die ganze Aufmachung … 😉

Freiheitsbewegungen

Hamburg-Winterhude-Süd: 6 von 10 jungen Frauen tragen kurze Röcke und blickdichte Strumpfhosen. Haben ihre Beine etwa Angst im Dunkeln, oder warum sind sie schon an Tag 2 der ersten Sonnenstrahlen raus gelassen worden?

geschrieben mit Wordmobi

Treppen-Stopper

Sie stieg die Treppe hinauf. Wir gingen die Treppe hinunter.

Sie schien in Eile zu sein. Wir bummelten einfach durch die Europa-Passage.

Sie hob ihre sehr großen Brüste durch ihr tiefgeschnittenes Dekolleté deutlich hervor, durch den schnellen Gang wippten sie sichtbar. Wir kamen am unteren Ende der Treppe an und starrten uns nach diesem Anblick erstmal gegenseitig an.

Ich fragte meine Begleiterin, ob wir gerade eine Kuh auf zwei Beinen gesehen hätten, da die Brüste fast schon Eutergröße gehabt hätten. Sie antwortete, dass sie sich genau das auch eben gefragt hätte.

Nach dieser gemeinsamen Feststellung sind wir dann weiter gebummelt.

Eleganz-Dämpfer

Sie kam in die U-Bahn. Ich saß schon darin.

Sie setzte sich auf einen freien Platz. Ich sah von schräg gegenüber, daß sie schön groß war.

Sie trug ein elegantes Businesskostüm. Ich erfreute mich an ihren langen hübschen Beinen, die unter dem kurzen Rock herausschauten.

Sie trug eine sehr hübsch aussehende Frisur. Ich fand sie zunehmend leckerer, auch wegen ihres Ausschnitts.

Sie kaute Kaugummi. Ich stellte fest, wie man ein elegantes Aussehen durch simples Kaugummikauen einfach abstürzen lassen konnte.

Soviel Aufwand für das Outfit, und dann ist sie eine Kaugummi-Trulla …

Vortrags-Möpse

Wie soll man als Mann einem Referat mit anschließender Frage-und-Antwortrunde über die Modalitäten bei der Vergabe öffentlicher Mittel konzentriert zuhören, wenn die gut aussehende und fachlich hervorragende Referentin auf dem Podium eine mörderenge Bluse mit klasse Ausschnitt um ihre Pracht-Titten gezwängt hat? Zumal sie vorher mit einem knielangen freischwingenden Rock zum Rednerpult schwebte?

Die Kürzung der Mittelgesamtsumme habe ich aber trotzdem noch vernommen, und auch die wesentlichen Punkte ihres Vortrags sind in meinem Kopf verblieben.

Evolutionär begünstigte Frau

Heute hatte ich ein weiteres Schlüsselreizerlebnis der besonderen Art.

Obwohl es heute mittag in Hamburg nicht superwarm war, lief die erspähte Dame mit einem zarten Kleid Marke „Schau‘ genau hin!“ durch die Gegend. Dieses Sommerkleid war trägerlos (oder hatte sehr dünne Spaghetti-Träger), schwarz, war unten sehr weit geschnitten und federte dabei halbdurchsichtig in der Luft.

Die Dame war deutlich über Normalgröße, hatte eine auffällige Steckfrisur (sofern ich das auf die Entfernung beurteilen konnte) und endlos lange Beine – zwar etwas dünn, aber dennoch sehr hübsch.

Die Trägerlosigkeit hatte einen Effekt – man konnte ihr direkt auf die Titten glotzen. Das konnte ich sogar von der anderen Straßenseite sehen, wo ich an der Ampel wartete.

Jedenfalls ratterte das alles in mein Gehirn rein, und prompt war ich einer Schlüsselreizüberflutung ausgesetzt. Mein Hirn konnte nur noch in eine Richtung arbeiten: „Geiles Teil!“

Sie spielte sehr gekonnt auf der Klaviatur einer evolutionär Begünstigsten, merkte ich nach einigen Augenblicken. Alles saß, alles passte, alles hatte nur ein Ziel – schau mich an!

Auf dem Rückweg nach Hause sah ich zwar noch weitere interessante Damen, aber ein derartig lüsternes Sabbern & Geifern hatte schon lange keine Frau mehr bei mir ausgelöst. Rein auf die sexuelle Reizwirkung bezogen hat sie 90 von 100 Punkten auf meiner eigenen Sabberskala erreicht.

Dabei stehe ich eigentlich gar nicht auf aufgendonnerte Weibchen. Meint zumindest der Kopf.

Gedrückte Möpse

Sie steigt ein. Ich stehe bereits im Bus.
Sie hat einen prächtigen Vorbau. Ich genieße diesen mit anerkennendem Blick.
Sie zeigt gut sichtbar, daß ihr der enganliegende BH nicht wirklich passt. Ich überlege, wieviel Prozent der Frauen ihre tatsächliche BH-Größe nicht kennen.

Zuhause angekommen recherchierte ich nach diesem Prozentsatz, den ich schon vor ein paar jahren in diversen Medien gefunden hatte.

Meine aktuellen Ergebnisse zeigten durchaus Unterschiede:

Vier von fünf deutschen Frauen kennen offenbar nicht die richtige Größe ihres Büstenhalters. Branchenexperten hätten festgestellt, dass beim BH-Kauf etwa 80 Prozent der Frauen in Größe und Passform daneben greifen, berichtet die Zeitschrift „Guter Rat“.

(Quelle: net-tribune: Sogar Frauen verschätzen sich bei ihrer BH-Größe)

Doch dieser ist offenbar nicht so leicht zu finde: Jede zweite Frau kennt ihre BH-Größe nicht. Dies ergab eine aktuelle Umfrage des Gewis-Instituts im Auftrag der Für Sie.

(Quelle: T-Online Leben – Dessous-Kauf: Wie finde ich den passenden BH?)

Je nach Quelle sind es also zwischen 50 und 80 Prozent der Frauen, die ihre eigene BH-Größe nicht kennen. Insofern werde ich also obige Beobachtung noch öfters machen. Sollte ich die Frauen darauf hinweisen, bei denen mir das auffällt?

Allen Frauen, die es nicht genau wissen, kann mit dem einem oder anderen Größenrechner geholfen werden.

Technorati-Tags: